Vereinbaren Sie Ihr kostenloses Informationsgespräch: +49 7621 9359905
Vereinbaren Sie Ihr kostenloses Informationsgespräch: +49 7621 9359905

Das Optionsrecht in der Schweiz

Ab Beginn der Tätigkeit als Grenzgänger besteht grundsätzlich die Versicherungspflicht in der Schweiz nach KVG (Krankenversicherungsgesetz), der Grenzgänger muss sich also in der obligatorischen Krankenpflegeversicherung einer Schweizer Krankenkasse versichern.

 

Mit Beginn der Tätigkeit erhält der Grenzgänger aber eine dreimonatige Wahlfrist, das sogenannte Optionsrecht. Während dieser Zeit kann der Grenzgänger sein Optionsrecht nutzen, um sich von der Schweizer Versicherungspflicht nach KVG befreien zu lassen - er oder sie kann sich dann etwa freiwillig gesetzlich oder privat in Deutschland sowie privat in der Schweiz (nach VVG) versichern lassen.

 

Wichtig: auch aus anderen Gründen haben die kantonalen Ämter in der Schweiz bereits Optionsrechte gestattet, etwa, wenn eine ganze Familie durch die private Krankenvollversicherung in Deutschland finanziell stark eingeschränkt wurde. Dies ist jedoch vom individuellen Fall abhängig und kann von uns nicht garantiert werden.

 

Gerne unterstützen wir Sie bei allen Abläufen bezüglich Ihres Optionsrechts.

Durch unsere langjährige Erfahrung mit den kantonalen Ämtern und dem Sozialversicherungssystem der Schweiz sind wir Ihr kompetenter Ansprechpartner bei allen Fragen zum bestehenden Optionsrecht oder bei Erlangen eines neuen Optionsrechts.

Unsere Bürozeiten: Mo-Fr 09.00 bis 18.00 Uhr, Telefonische Erreichbarkeit Mo-Sa 06.00 bis 22.00 Uhr                              Noch Fragen? Gerne stehen wir Ihnen zur Seite! +49 7621 9359905+49 7621 9359905

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Grenzgänger Experten Lörrach-Brombach - über 30 Jahre Erfahrung

Anrufen

E-Mail

Anfahrt